Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

16.10.2020

Freistaat erhöht die Mittel für Verstärkerbusse bei der Schülerbeförderung

Der Bayerische Ministerrat hat in dieser Woche beschlossen, das Förderprogramm „Vorübergehende Erhöhung der Beförderungskapazitäten im Schülerverkehr aufgrund der COVID-19-Pandemie“ bis zu den Weihnachtsferien zu verlängern. Dafür stellt der Freistaat Bayern weitere 15 Millionen Euro bereit. Bisher war die Förderung nur bis zu den Herbstferien zugesagt. 

„In der sich zuspitzenden Pandemie-Situation sind die Verstärkerbusse in der Schülerbeförderung außerordentlich wichtig. Die finanzielle Unterstützung der Kommunen bei der Bereitstellung dieser Zusatzkapazitäten ist daher unbedingt notwendig“, sind sich die Landtagsabgeordneten Alfons Brandl und Andreas Schalk sicher. 
 
In den letzten Wochen war seitens der kommunalen Ebene die Frage aufgekommen, ob die Förderung auch nach den Herbstferien fortgeführt wird. „Es freut uns, dass sich unser Einsatz in dieser Sache gelohnt hat“, so die beiden Abgeordneten.