Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

27.11.2020

Bund fördert Denkmal von nationaler Bedeutung!

Fürstliche Brauerei Ellingen

Mit einem starken Hilfspaket in Höhe von 845.000 Euro unterstützt der Bund die Instandsetzungsmaßnahmen der Brauerei Ellingen in den Jahren 2021 und 2022. Die Brauerei gehört zum Schlossensemble des ehemaligen Deutschordensschlosses in der Ballei Franken und als dieses ist die Brauerei von nationaler Bedeutung.  


Im Jahr 1815 erhielt Feldmarschall Fürst Carl Philipp Wrede von König Max I. Joseph den Besitz Ellingen als Thron- und Mannlehen. Der gesamte Gebäudekomplex ist bis heute erhalten. Das Schloss mit Schlosskirche, Reiterhalle und Schlosspark befindet sich im Besitz des Freistaat Bayerns, wohingegen die Wirtschaftsgebäude mit der Schlossbrauerei der Familie Wrede gehört.  
 
„Nachdem die Wirtschaftsgebäude akut in ihrer Substanz gefährdet sind, war es mir ein wichtiges Anliegen, dass der Bund bei der Sanierung des Gebäudes von nationaler Bedeutung mitwirkt. Zusammen mit meiner Kollegin im Deutschen Bundestag, Patrizia Lips MdB, haben Katalin Wrede und ich an einer Lösung gearbeitet, wie sich der Bund am besten an den baulichen Maßnahmen beteiligen kann.“, erklärt Artur Auernhammer MdB.  
 
Ebenfalls beteiligt an den Gesprächen zur Sanierung des Brauereigebäudes waren Alfons Brand MdL und Landrat Manuel Westphal. „Die Unterstützung durch Bundesmittel ist ein wichtiges Element der Finanzierung dieser wertvollen Sanierung und eine großartige Anerkennung der Sanierungsarbeit der Fürstlichen Familie“ freut sich Alfons Brandl. Insgesamt werden die Instandhaltungsmaßnahmen ein halbes Jahrzehnt andauern.